Kommende Veranstaltungen

Lehrerfortbildung 1. November 2018 bis 31. Januar 2019

Ökonomische Bildung Online Modul 5 "Berufsorientierung"

Ökonomische Bildung online verbindet Online- und Präsenzlernen. Die Online-Phase eines Moduls dauert 3 Monate. Zu jedem Modul gehört eine 2-tägige Präsenzphase in Betrieben, die als Dienst am anderen Ort anerkannt ist. Die Kommunikation findet im virtuellen Seminarraum statt. Er dient als Lernplattform, Ort für den gemeinsamen Austausch, für Verständigungsfragen und die gesamte Bearbeitung von Projektaufgaben. Ein Einstieg in die Reihe ist zu Beginn jedes Moduls möglich.
AK Asbach/Neustadt-Wied 24. Januar 2019

Arbeitskreistreffen

Einladung zum Arbeitskreistreffen SCHULEWIRTSCHAFT Asbach/Neustadt-Wied
Lehrerfortbildung 1. Februar 2019 bis 30. April 2019

Ökonomische Bildung Online Modul 1 "Private Haushalte"

Ökonomische Bildung online verbindet Online- und Präsenzlernen. Die Online-Phase eines Moduls dauert 3 Monate. Zu jedem Modul gehört eine 2-tägige Präsenzphase in Betrieben, die als Dienst am anderen Ort anerkannt ist. Die Kommunikation findet im virtuellen Seminarraum statt. Er dient als Lernplattform, Ort für den gemeinsamen Austausch, für Verständigungsfragen und die gesamte Bearbeitung von Projektaufgaben. Ein Einstieg in die Reihe ist zu Beginn jedes Moduls möglich.
AK Bingen-Ingelheim 7. Februar 2019

Ausbildung 4.0 - Wie sieht die Arbeitswelt der Gegenwart und Zukunft aus und wie kann Schule darauf vorbereiten?

Die Digitalisierung nimmt auch bei der Ausbildung eine zunehmende Bedeutung ein. Verbunden ist dies häufig mit der Frage, wie die Schulen ihre Schüler auf diese Thematik vorbereiten kann und muss.
AK Mainz 11. Februar 2019

Arbeitskreistreffen

Einladung zum Arbeitskreistreffen SCHULEWIRTSCHAFT Mainz
AK Ludwigshafen/Rhein-Pfalz 13. Februar 2019

Arbeitskreistreffen

Einladung zum Arbeitskreistreffen SCHULEWIRTSCHAFT Ludwigshafen/Rheinpfalz
Lehrerfortbildung 21. Februar 2019

Innovative Projektarbeit auf Grundlage von Design Thinking

„Die Welt wird immer komplexer“, liest man regelmäßig. Ob es sich um Themen wie die Globalisierung oder das Dauerbrenner-Themen „Integration“ oder „Digitalisierung im Schulalltag“ handelt, die Herausforderungen scheinen komplexer zu werden. Umso wichtiger ist es da, den Schülern wertvolle Problemlösungskompetenzen zu vermitteln – und sie dazu zu ermuntern, auch vermeintlich unlösbare Probleme neugierig und kreativ anzugehen. Eine Methode, die sich dafür hervorragend eigenen kann, ist das Design Thinking. Design Thinking als Methode ist geeignet für die Arbeit von Lehrer-Projektteams, Schüler-Projektteams wie auch für den Einsatz in einem offenen, schülerorientierten Unterricht. Die Methode kann dabei als Ganzes oder in Sequenzen für (fast) jede beliebige Problem- und Themenstellung genutzt werden.
AK Bingen-Ingelheim 12. März 2019

Redoxreaktionen

Redoxreaktionen sind seit jeher Standardthema des Chemieunterrichts, die sich auch experimentell gut behandeln lassen. Wir stellen Ihnen in dieser Fortbildung ausgewählte Schüler- und Lehrer-Experimente vor. Teils handelt es sich um Klassiker, teils aber auch um neue Versuche. Bei allen haben wir darauf geachtet, dass sie schnell und einfach in der Durchführung sind.
AK Bingen-Ingelheim 13. März 2019

Die Kunst des Klebens

Die Klebtechnik hat sich zu einer Zukunftstechno-logie entwickelt, ohne die (fast) nichts läuft. Klebstoffe fügen Dinge aus dem Alltag ebenso wie hoch komplizierte Spezialprodukte aneinander. Auch in der Industrie sind sie aus der Produktion nicht mehr wegzudenken, sei es im Flugzeugbau, in Windkraftanlagen und der Bautechnologie.
AK Bingen-Ingelheim 14. März 2019

Methoden der Stoffgemisch-Trennung

Wir möchten Ihnen in dieser Fortbildung zeigen, wie sich dieses Themengebiet anhand von den Schülern bekannten Alltagserfahrungen erschließen lässt. Beispiele sind das Trennen von Schokolade in ihre Bestandteile, Demineralisierung von Wasser oder das Recycling von CD-ROMs.
Lehrerfortbildung 26. März 2019

MINT-Tag Rheinland-Pfalz 2019 für Kitas und Grundschulen

MINT-Bildung beginnt schon in früher Kindheit, indem Pädagoginnen und Pädagogen das naturgegebene große Interesse der Kinder an den sie umgebenden Alltagsphänomenen aufgreifen und ihnen diese Phänomene nahebringen. Womit aber kann der Forschergeist der Kinder am besten gefördert werden? Und wie kann ein nachhaltiges Interesse begründet werden? Der MINT-Tag liefert Ideen und Anregungen.
AK Cochem/Kaisersesch 10. April 2019

Betriebserkundung bei Zeller Plastik Deutschland GmbH und Weinkellerei Zimmermann-Graeff & Müller GmbH

Zwei Betriebsbesichtigungen zum Thema "Vorstellung des Ausbildungsangebotes sowie die Umsetzung des digitalen Wandels".