Arbeitskreis Trier

WERTE im WANDEL Die Zukunft des Bargelds und die Auswirkungen neuer Bezahlmethoden auf das Konsumverhalten der Jugend

Termindetails

Datum: 30. November 2015

Uhrzeit: 14:00 bis 17:00 Uhr

Ort: BBS Wirtschaft Trier, Raum C 4

Leitung: Jürgen Schmidt

Beschreibung

Immer häufiger werden Zahlungen mit Girocard, Kreditkarte, Online-Überweisung oder virtuellem Geld (PayPal, PaySafe, Bitcoins) getätigt. Obwohl Bargeld nach wie vor dominierendes Zahlungsmittel in Deutschland ist, steht dies seit diesem Jahr grundsätzlich zur Diskussion. Von verschiedenen Seiten wird gar die Abschaffung des Bargelds gefordert. 

Welche Überlegungen gibt es dazu? Welche Folgen hätte das für uns Verbraucher, für die Unternehmen und für unsere Jugendlichen? Was sieht die Geldpolitik der Bundesbank und der Europäischen Zentralbank vor?

Wir werden das Thema detailliert beleuchten. Dabei stellen wir Ihnen auch „neuen“ Möglichkeiten von Kartenzahlungen und Internetbezahlmethoden kurz vor. Gezielt werden wir hiernach auf die Problematik eingehen, wie Jugendliche mit dieser „neuen Bezahlwelt“ umgehen, und wie sich das auf deren Konsumverhalten auswirken und zu Überschuldung führen kann.

Darüber hinaus stellen Ihnen die Referenten der Bundesbank das aktuelle Schulungs- und Materialangebot zum Thema „Geld“ und „Geldpolitik“ vor, das Sie unkompliziert in Schule und Betrieb nutzen können.

 

 

Referenten:

Gabriele Kuhn      Deutsche Bundesbank

Michael Schiff       Deutsche Bundesbank

Guido Joswig        Unternehmen Prof. Dr. Dr. Thomas B. Schmidt Insolvenzverwalter
                           Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Jürgen Schmidt    Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Trier

Monika Leinen     Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Trier

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail bis zum 20.11.2015 beim AK Trier an: ak-trier@gmx.de    

 

Hinweise:

Die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt.

Ich bin einverstanden das während der Veranstaltung vom Veranstalter Fotos gemacht und auf seiner Web-Seite sowie den örtlichen Printmedien veröffentlicht werden.